Im Gespräch mit der FDP/DVP-Fraktion

Am 29. September konnte der LFB-Vorstand mit der FDP/DVP-Landtagsfraktion drängende Probleme der Freien Berufe diskutieren - und stieß bei Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL (Fraktionsvorsitzender), Jochen Haußmann MdL (Stv. Fraktionsvorsitzender) und Daniel Karrais MdL auf großes Interesse. Der LFB thematisierte in dem knapp eineinhalbstündigen Gespräch mit den Vertretern der FDP/DVP-Fraktion neben den gegenwärtigen Corona-bedingten Schwierigkeiten in den einzelnen freien Berufsgruppen auch zahlreiche Unwuchten und Fehlentwicklungen in den Rettungsmaßnahmen, aber auch bei der geplanten Einführung einer Pflegekammer, bei bürokratischen Belastungen und bei der schleppenden Digitalisierung im Südwesten. Dankbar waren die Landtagsabgeordneten insbesondere für die zahlreichen Schilderungen aus dem freiberuflichen Alltag und kündigten an, diese in die eigenen politischen Überlegungen einfließen zu lassen. Der LFB nutzte auch die Gelegenheit, mit den Südwest-Liberalen über die wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung und die Systemrelevanz der Freien Berufe zu sprechen. Vereinbart wurde, den konstruktiven und etablierten Dialog auch im kommenden Wahljahr fortzusetzen.

Am Gespräch nahmen für die FDP/DVP-Fraktion teil: Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL (Fraktionsvorsitzender, nicht auf dem Bild), Jochen Haußmann MdL (Stv. Fraktionsvorsitzender), Daniel Karrais MdL, Sebastian Haag (Stv. Pressesprecher, Parlamentarischer Berater für Haushalt und Finanzen; Europa und Internationales).