Unser Landesverband

Stimme der Freiberufler im Land

Der LFB sichert die politischen Freiräume der Freiberufler, fungiert als demokratisch organisierter Resonanzkörper für die politische Stimme und Relevanz der Freien Berufe und vernetzt die 45 Kammern und Verbände in Baden-Württemberg.

Freiberufler als kleine und mittelständische Unternehmer gehören zum unverzichtbaren Fundament des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens in Baden-Württemberg. Politisch unterstützt und vertreten werden die freiberuflichen Kammern und Verbände vom Landesverband der Freien Berufe Baden-Württemberg. Gegründet bereits im Jahr 1949 und durch seinen Dachverband (Bundesverband der Freien Berufe) auch auf bundes- wie europapolitischer Bühne präsent und vernetzt, sichert der Landesverband die politischen Freiräume der Freiberufler: Er vertritt die Interessen der Freien Berufe im direkten Gespräch mit der Landesregierung und den im Landtag vertretenen Parteien, wirkt regelmäßig bei landespolitischen Vorhaben mit, begleitet die Arbeit des Normenkontrollrats und fördert die öffentliche Wahrnehmung der Freiberufler. Der Landesverband der Freien Berufe fungiert damit als demokratisch organisierter Resonanzkörper für die politische Stimme und Relevanz der Freien Berufe.

1949 gegründet

Der Landesverband der Freien Berufe Baden-Württemberg e.V. wurde bereits 1949 gegründet und ist damit so jung wie das Grundgesetz

45 Mitgliedsorganisationen

Wir vertreten 45 freiberufliche Kammern und Verbände und insgesamt über 743.000 Freiberufler in Baden-Württemberg

Im Land, Bund und in Europa aktiv

Wir sind auf Landesebene genau so aktiv wie über den Bundesverband der Freien Berufe (BFB) auch im Bund und auf europäischer Ebene
Unsere Mitgliedsorganisationen
Unsere Arbeit
Interessenvertretung und Stakeholder-Dialog
Interessenvertretung und Stakeholder-Dialog
Der Landesverband der Freien Berufe steht im regelmäßigen und direkten Austausch mit der Landesregierung, den im Landtag vertretenen Parteien, dem Normenkontrollrat und anderen relevanten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Akteuren. Ziel ist es, die Wahrnehmung der Freiberufler zu fördern, die Interessen der Freien Berufe im politischen Raum zu artikulieren und durch die Bereitstellung von interdisziplinären unternehmerischen Erfahrungen die Ausgestaltung und Umsetzung landespolitischer Vorhaben praxisnah zu begleiten.
Ausschuss und Gremienarbeit
Ausschuss und Gremienarbeit

Die Erhaltung und der Ausbau der Freiberuflichkeit setzen eine aktive Beteiligung an politischen Meinungs- und Entscheidungsprozessen voraus. Der Landesverband der Freien Berufe ist deshalb in zahlreichen Gremien und Ausschüssen präsent und engagiert vertreten (Auswahl):

Netzwerker auch nach innen
Netzwerker auch nach innen
Der Landesverband der Freien Berufe vernetzt die freiberuflichen Kammern und Verbände in Baden-Württemberg und fördert den gemeinsamen Austausch. So sollen auch über die einzelnen Berufsgruppen hinweg Schnittmengen identifziert und gemeinsame Synergien genutzt werden. Jüngstes Beispiel dieser Vernetzung ist der im Jahr 2017 eingeführte Arbeitskreis der Justiziare.
Aktiv auch auf bundes- und europapolitischer Bühne
Bundes- und europapolitische Einflüsse auf die Freien Berufe nehmen stetig zu. Über unseren Dachverband vertreten wir die Belange der Freiberufler deshalb auch in Berlin und Brüssel. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage des Bundesverbands der Freien Berufe (BFB).
Unsere Struktur

Vorstand und Geschäftsführung

Der Landesverband wird von einem sechsköpfigen Vorstand geführt. Unterstützt wird er dabei von der Geschäftsführung.
Weitere Informationen

Beirat

Vorstand und Geschäftsführung werden in ihrer Arbeit von einem Beirat beraten. Dessen Mitglieder werden von den Mitgliedsorganisationen des LFB bestimmt.

AK Justiziare

Der Arbeitskreis der Justiziare dient der Vernetzung der Justiziare und Rechtsabteilungsleiter der freiberuflichen Kammern und Verbände.
Weitere Informationen
Ich will ausdrücklich sagen, dass ich in Ihrem Landesverband - im Grundgedanken einer freiberuflichen Berufsausübung, im Grundgedanken einer Selbstverwaltung durch Kammern und Verbände - eine wegweisende Entscheidung unserer Volkswirtschaft, Gesellschaft und Politik sehe.